Halloween – Nachberichterstattung

Heute ist Allerheiligen. Halloween ist also schon wieder vorbei. Ich wollte euch kurz von meinem Versuch, ein Pop-Art-Comic-Girl darzustellen, berichten. Unsere Halloween-Party begann schon um 20.00 Uhr, sodass wir um 16.00 Uhr mit den Vorbereitungen begannen. Im ersten Moment erscheint die Zeit sehr lange, wenn ihr den Beitrag weiter gelesen habt, werdet ihr aber wissen warum.

Als erstes probierten wir dies Pop-Art-Nägel nachzumachen. Mit viel Geduld und dank des ausführlichen Tutorials hatten wir dies dann auch in 20 Minuten geschafft. Dumm nur, dass wir im Ofen Maronen hatten, welche geschält werden wollten. Da mussten wir jetzt durch… Also machten wir uns an die Arbeit und zerstörten dabei unser komplettes Kunstwerk. Es war ein Trauerspiel dabei zu zusehen, wie der Aufwand der letzten halben Stunde von zu wenig aufgeschlitzten Maronen zerstört wurde.

(Kleiner Tipp am Rande: falls ihr mal Maronen macht. Schneidet sie tief und lang genug ein, sonst explodieren sie im Ofen und lassen sich unglaublich schlecht von der Schale befreien.)

Alles in allem sahen die Nägel aber recht gut aus und ich denke, wenn man es zwei drei mal macht, wird der Comic-Look perfektioniert und sieht noch realistischer und plastischer aus.

Danach bastelten wir uns ein Kleid aus stinknormalen Einkaufstüten. Wir wollten ein abstehendes Röckchen und ein Oberteil und wir ihr auf den Bildern sehen könnt, ist uns auch der Versuch recht gut gelungen. Wir haben die Tüten einfach aufgeschnitten, eine Lasche geformt und ein Gummiband eingesetzt.

Jetzt ging die eigentliche Arbeit los. Wir platzierten uns vorm Spiegel und stellten den Laptop mit Ebrus Schmink-Tutorial, gut sichtbar, neben uns. Wir hörten also genau zu und folgten der Anleitung. Erst grundierten wir unser Gesicht mit normalem Make-Up, um möglichst ebenmäßig auszusehen. Dann benutzten wir cremigen Eyeliner von Essence und zeichneten mithilfe eines Pinsels unsere Konturen nach. Dieser Eyeliner hat schon einen Saunabesuch überlebt und eignet sich deshalb perfekt für solch ein Make-Up. Nachdem wir unsere Augen, Nase und Gesichtskonturen bemalt hatten, konnten wir unsere Lippen im Pop-Art-Stil schminken. Auch das hat super geklappt. Dann klebten wir uns die künstlichen Wimpern auf und begannen das Gesicht, wie vorgegeben, zu bepunkten. Wir nutzten hierfür einen roten Karnevals-Schminkstift, was die Arbeit sehr erleichterte. Zu guter letzt stylten wir die orange eingefärbten Haare und setzten eine große Schleife auf.

Ich muss sagen, dass das Endergebnis wirklich gut aussah und wir viele Komplimente bekommen haben. Allerdings war es doch mit recht viel Aufwand verbunden und ich finde es ist nur etwas für Leute, die Spaß am Schminken und viel Geduld haben. Wenn das der Fall ist, kann ich euch diese Verkleidung nur empfehlen.

Falls ihr zufällig auch dieses Kostüm gewählt habt, zeigt doch eure Bilder oder andere gute Ideen für Verkleidungen.

Pop-Art-Girl

Pop-Art-Girl

Comic-Make-Up

Comic-Make-Up

Advertisements

Ein Gedanke zu “Halloween – Nachberichterstattung

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s