8tracks – das neue Internetradio

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Internetradio, das gibt´s doch schon längst! Das stimmt auch. Aber bei 8tracks können Nutzer selbst Playlists erstellen und nicht irgendwelche Algorithmen. Man kann es also als nutzergeneriertes Internetradio bezeichnen. Jeder kann hier selbst loslegen und Mixtapes mit mindestens 8 Tracks kreieren. Die kann man dann mit Freunden teilen oder auf 8tracks publizieren und anderen Hörern damit eine Freude machen. 

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Einfach Musik hören ohne selbst aktiv zu werden, funktioniert natürlich auch. Je nach Lust und Laune kann man sich eine Playlist aussuchen und abspielen. Klickt hierfür einfach auf Explore und wählt einen Tag oder gebt ein Genre, eine Aktivität oder eine Stimmung ein. Dann kann das fröhliche Loshören beginnen. Ich habe das Ganze mal getestet und finde es einfach super cool, da man auch mal auf Lieder gebracht wird, die man so nie entdeckt hätte. Und da man pro Playlist nur 3 mal skippen kann, „muss“ man auch mal in unbekannte Tracks reinhören.

Probiert es doch einfach mal aus, die Sache ist ja kostenlos, denn 8tracks finanziert sich über Werbung.

Und es gibt 8tracks sogar als App, sodass man auch unterwegs jederzeit gute Musik hören kann. (Hierfür ist aber eine Anmeldung notwendig.)

Advertisements

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s