Mein erster grüner Smoothie und der Hype um Juicing

Puuuuh ich habe mal wieder nicht gegen meinen Schweinehund ankämpfen können und am Wochenende einfach zu viel und das Falsche gegessen. Und Donnerstag steht das nächste Wiegen bevor. Schockschwerenot!

Also kam ich Sonntag Abend auf die Idee einfach mal wieder Almased zu trinken, was auch gut geklappt und mich satt gemacht hat. Heute haben wir uns dann darüber unterhalten und meine Freundin Lisa erzählte mir von deeeem Trend überhaupt „Juicing“. Der Sinn ist glaube ich, dass man einige Tage ausschließlich Saft zu sich nimmt. So hat der Körper weniger mit der Verdauung zu tun und kann sich auf die Zellerneuerung konzentrieren. Es wird ihm nachgesagt, dass man besser einschlafen kann, sich besser fühlt, er Krankheiten vorbeugt und und und. Klingt also toll!

Hin oder Her, ich suchte etwas Gesundes für mein Abendbrot und versuchte mich an meinem ersten grünen Smoothie. Hier mischt man 60 % Obst, 40 % Gemüse und ein bisschen Wasser und mixt alles gut durch. Dabei geht es um kein konkretes Rezept, man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und alles verwenden, was gesund ist. Ich empfehle aber immer eine Banane oder Avocado zu verwenden, da der Smoothie sonst nicht „smooooth“ wird.

Ich habe mich für:

  • Mangold roh (Alternativen sind: Salate, Staudensellerie, Kohl, Kräuter, Spinat, das Grün von Möhren oder Roter Bete, Wildpflanzen)
  • eine Hand voll Feldsalat
  • eine Banane
  • eine Mandarine
  • eine halbe Zitrone
  • Blaubeeren
  • ein bisschen Wasser

entschieden, alles mindestens 2 Minuten gemixt und davon die Hälfte zum Abendbrot gegessen/getrunken.

Mein Fazit:

Der Shake hat, entgegen meiner schlimmsten Befürchtungen, echt lecker geschmeckt. Das Gemüse schmeckt bei meiner Variante gar nicht so vor und man hat das Gefühl einfach einen gesunden Shake zu trinken. Aber… leider bin ich überhaupt nicht satt. Das könnte daran liegen, dass ich nur die Hälfte getrunken habe. Auch eine Woche nur Shakes kann ich mir absolut nicht vorstellen, da ich dafür nicht willensstark genug bin.

Ich finde aber geschmacklich kann man sich kreativ ausleben und tut dabei echt was Gutes für den eigenen Körper. Dem Shake wird nachgesagt, er sei gut für Haut, Haare und toll für das allgemeine Wohlbefinden. Also warum nicht!? Vielleicht trinke ich das nächste mal einfach einen Schluck mehr oder nutze es als gesunde Zwischenmahlzeit.

Grüner Smoothie 3

Grüner Smoothie 1

Grüner Smoothie 2

Grüner Smoothie

Advertisements

14 Gedanken zu “Mein erster grüner Smoothie und der Hype um Juicing

  1. Jacky schreibt:

    Ich kann dir nur nachfühlen. Nur von Shakes könnte ich mich auch nicht ernähren… Heute habe ich was leckeres gemacht. Ich habe TK Beeren mit etwas Wasser, ein paar Tropfen Stevia und 3 Datteln gemixt und danach noch einige Löffel Quark, ein paar Mandelstifte und Haferflocken daruntergemischt. Und fertig ist das Frühstück. Super fein, werde ich morgen gleich wieder machen! Und satt bist du danach allemal 🙂

    • ulle2309 schreibt:

      Das klingt echt richtig lecker. Leider schmeckt mir Stevia nicht 😦 Ich habe mal gelesen, manche Menschen empfinden den Geschmack als bitter und leider gehöre ich dazu habe ich das Gefühl.

      Vielleicht probiere ich dein Rezept mal als Porridge Alternative. Nicht, dass es mir irgendwann zum Hals raushängt und ich mich daran überesse.

      Danke schon mal 🙂

      • Jacky schreibt:

        Anstatt Stevia kannst du auch eine Dattel mehr nehmen, oder anstelle von Quark einen Vanille Joghurt 🙂 oder einen Joghurt mit Beeren 🙂 die gibt’s ja auch „light“. Es gibt ne Menge Alternativen, du findest bestimmt was.

        PS: Ich mag Stevia auch nicht überall, aber den Tropfen heute Morgen habe ich nicht geschmeckt

      • ulle2309 schreibt:

        Cool, dann versuche ich es vielleicht auch nochmal. Bisher hatte ich nur das Pulver, vielleicht gefällt es mir in flüssiger Form auch besser.

        Und, wenn nicht, dann die Dattelalternative 🙂

  2. micha_ela schreibt:

    Schön das dir dein erster grüner Smoothie geschmeckt hat. Wir machen uns seit Weihnachten jeden Tag einen und sind mittlerweile begeisterte Smoothie Trinker. Am Wochenende habe ich einen Tag mal keinen gemacht und er hat richtig gefehlt.
    Da ich keine Banane mag verwende ich immer eine Sharonfrucht, die macht ihn auch schön „smooth“.
    Ich mixe immer noch Goji Beeren und Chia Samen oder auch mal Macs Pulver mit rein.

    Weiterhin viel Spaß beim ausprobieren

    • ulle2309 schreibt:

      Ach wie cool, dann lebt ihr ja sehr gesund 🙂
      Trinkt ihr das als Ersatz für eine Mahlzeit oder zwischendurch?

      1. Wo bekommst du Goji Beeren und Chia Samen her?
      2. Was machst du noch zu mit den Samen? Hast du schon mal diesen Pudding ausprobiert?
      3. Was ist Macs Pulver?

      Sorry für die vielen Fragen 🙂

      Liebe Grüße
      Ulle

      • micha_ela schreibt:

        Wir versuchen es😉. Meistens aber schon.
        Zu deinen Fragen:
        Die Goji Beeren gibt es bei uns im Bioladen. Die Chia Samen hole ich bei Alnatura oder Bio Denns, oder bestelle die von Naturya bei Amazon.
        Ich gebe die Samen in meinen Quark, in den Smoothie, ins Oatmeal oder mache mir den Chiapudding. Auf meinem Blog ist auch ein Rezept dazu.
        Oh Gott, habe ich Macs Pulver geschrieben??? Es heißt natürlich Maca Pulver…
        Es hat halt viel Eisen, Eiweiß etc.

        Lg Michaela

  3. CHLOÉ ♡ schreibt:

    Ich trinke auch seit ca. 2 Wochen täglich einen Green Smoothie, und finde es schmeckt erstaunlich gut, einfach als Zwischenmahlzeit oder auch zum Mitnehmen 😉 Ich habe auch vor bald einen Blogpost darüber zu schreiben. Was ich noch gehört habe ist, dass Romana-Salat sehr gut sein soll, da er viele Proteine enthält. 🙂
    Liebe Grüße
    Chloé

    • ulle2309 schreibt:

      Ach wie cool, das machen ja mehr Leute als ich dachte 🙂 dann probiere ich es jetzt doch mal mit Romana-Salat!

      Liebe Grüße

  4. merkwrdg schreibt:

    Hi, das hab ich jetzt auch schön öfter gesehen, habe mich aber bisher nur an Frucht-Shakes probiert, gerne mal auch mit Haferflocken drin. Müsst ich mal ausprobieren.. Aber ausschließlich davon ernähren? Das könnt ich niemals :O da würde mir das leckere Essen schon fehlen 😀

    LG N.

    • ulle2309 schreibt:

      Ja genauso geht es mir ja auch 😀 Aber theoretisch schaffen das andere ja auch 😉 Versuchst du auch dich besonders gesund zu ernähren?

      Liebe Grüße
      Ulle

      • merkwrdg schreibt:

        besonders nicht gerade, aber auf jeden Fall gesünder als die letzten Jahre… Mit dem kommenden Alter merkt man dann nämlich schon so langsam, dass der Körper nicht mehr so ist wie er mal war 😀

        LG
        N.

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s