Sommerrollen – leichtes Essen mal anders

Heute präsentiere ich euch DAS Essen für warme Tage: Sommerrollen. Sommerrollen sind im Grunde genommen unfrittierte Frühlingsrollen. Sie sind leicht, variierbar und können sowohl als Haupt- als auch Vorspeise gegessen werden. Man bekommt die Rollen meist mit Süß-Sauer-, Erdnuss- oder Chili-Sauce. Wir haben uns für Chili-Soße entschieden. Ich finde, dass sich dieses Gericht perfekt für einen Kochabend mit Freunden eignet. Jeder kann sich seine Rollen selbst befüllen und zwischendurch naschen. So wird das Kochen zum interaktiven Event.

Wir haben uns an das Rezept der tollen Youtuberin funnypilgrim (#yummypilgrim) gehalten.

Alles was ihr braucht:

  • Reispapierblätter, ca 4-6 Stück pro Person (ich habe sie im Rewe für 1,59 € für 9 Stück gekauft)
  • Reisnudeln oder Glasnudeln (wir haben für 6 Personen gerade mal 100 – 150 Gramm verbraucht, hier verschätzt man sich schnell)
  • frischer Koriander, Minze
  • Salatherz
  • Möhren
  • Avocado
  • Lauchzwiebeln
  • für die Soße: Sojasauce, Reisessig, Chilli oder Sambal Oelek, Knoblauch
  • etwas warmes Wasser in einem tiefen Teller, um die Reispapierblätter einzuweichen

Alles was ihr machen müsst, ist das Gemüse (Salat, Möhren, Avocado, Lauchzwiebeln) in feine Streifen zu schneiden. Währenddessen könnt ihr die Glas- oder Reisnudeln in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen und je nach Packungsanweisung garen lassen.

Für die Soße mischt ihr einfach die Sojasauce, den Reisessig, Sambal Oelek und eine gepresste große Knoblauchzehe.

Wenn alles fertig habt, kann das Rollen beginnen. Taucht das Reispapier in einen Teller mit warmen Wasser bis es relativ weich ist (unser Reispapier war etwas klein, ich empfehle eine Nummer größer). Passt hier auf, dass es nicht bricht, sonst reißt eure Rolle anschließend schnell auf. Dann legt ihr das Papier auf einen großen, flachen Teller und belegt es. Wir haben mit Avocado angefangen, dann ein paar Streifen der Lauchzwiebeln, Möhren und etwas Koriander (und Minze, falls ihr welche habt). Um der Rolle Volumen zu verleihen folgt nun etwas Salat und zum Abschluss die Nudeln.

Jetzt klappt ihr zu erst die untere Seite nach oben, dann die linke Seite nach rechts und rollt das Ganze zu einer kleinen Glücksrolle. Wenn ihr beide Seiten verschließen wollt, klappt nach der linken einfach auch die rechte Seite des Papiers ein. Das Papier hält super und im Handumdrehen habt ihr eure Sommerrolle.

Diese könnt ihr dann in die Soße dippen und genießen.

Die Rollen schmecken total lecker und erfrischend. Dabei sind sie super einfach in der Herstellung, gesund und abwechslungsreich. Ihr könnt die Rollen auch mit Hühnerfleisch oder Garnelen zubereiten und verschiedene Soßen dazu probieren. Habt ihr schon mal Sommerrollen gemacht und seid ihr auch so begeistert wie ich?

1_Zutaten

2_Zutaten

3_das befüllte Papier

4_die fertige Rolle

Advertisements

4 Gedanken zu “Sommerrollen – leichtes Essen mal anders

  1. Felix Phi schreibt:

    Irgendwie sieht das nicht nach Anleitung korrekt gerollt aus, dabei hatte es die YouTuberin so toll vorgemacht 😉

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s