Lieblingsmusik September

Hallo alle zusammen,

ihr kennt bestimmt das Gefühl, wenn ein einzelnes Lied es schafft, uns in diese ganz bestimmte Stimmung zu versetzen. Ob es Melancholie ist, Trauer, Freude oder richtig gute Laune kommt ganz auf den Song und die Situation an, die wir damit verbinden. In London habe ich mich besonders am Anfang etwas einsam gefühlt und oft Musik gehört, um mich wenigstens für ein paar Minuten wieder in meinen Alltag in Deutschland zu träumen und die guten alten Zeiten zu feiern. So tragisch ist es eigentlich gar nicht, aber der Umzug in diese riesige Stadt ist mir am Anfang tatsächlich schwerer gefallen als gedacht. Langsam bin ich aber angekommen und fange an mich an London und das bewegte Leben hier zu gewöhnen. Deshalb besteht die kommende Musikliste nicht nur aus tragischen, traurigen Liedern (keine Angst), sondern auch aus gute-Laune-Musik. Ich hoffe euch gefällt´s und ich würde mich freuen, wenn ihr in den Kommentaren schreibt, ob ihr die Lieder auch mögt oder was derzeit eure liebsten Ohrwürmer sind!

1. Tove Lo – Habits (Stay High)

Tove Lo - Habits (Stay High)

Tove Lo – Habits (Stay High)

Eigentlich hebt man ja oft das Beste bis zum Schluss auf, aber ich kann einfach nicht. Ich bin so begeistert von diesem Lied, dass es auf Platz 1 muss. Tove Lo singt über die schrecklich einsame Zeit nachdem man verlassen worden ist. Sie versucht „high“ zu bleiben, um zu vergessen wie sehr sie die Person vermisst und ist dauerhaft auf der Suche nach Ablenkung. Das klingt vielleicht nach einem langsamen, traurigem Song. Aber so ist es nicht. Also mich animiert es zum lauten mitsingen, der Beat ist toll und es läuft gerade in Dauerschleife!

 

2. Latch ft. Sam Smith

Latch ft. Sam Smith

Latch ft. Sam Smith

Diesen Song höre ich oft während des Arbeitens, weil er mir gute Laune bringt, aber nicht zu aufgedreht ist. Ich liebe Sam Smith und bin auch von diesem Song begeistert. Man kann ich auch gut hören, um dabei durch die Wohnung zu tanzen und sich für einen Clubabend fertig zu machen.

 

3. Hozier – Take Me To Church

Hoizer - Take me to church

Hoizer – Take me to church

Mit diesem Song übt Hozier Kritik an Homophobie und Kirchendoktrin. Ich finde das Lied einfach richtig toll und lasse mich gerne von seinem inbrünstigem Gesang anstecken. Hozier ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Irland. Er wird demnächst sogar ein Konzert in London geben, habe ich gehört. Da ich aber keine anderen Lieder von ihm kenne, muss ich mir noch überlegen, ob ich hin gehen werde.

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Lieblingsmusik September

  1. Philipp schreibt:

    Eine super Auswahl hast du hier getroffen! Vor allem Habits von Tove Lo läuft bei mir derzeit auch hoch und runter. Hör dir mal Paradise von ihr an, das ist auch richtig gut, vor allem der schnelle Beat. Mein absoluter Ohrwurm im Moment ist Louder von Neon Jungle, ich bekomme es einfach nicht mehr aus dem Kopf, abartig :D.

  2. nandalya schreibt:

    Musik war und ist Teil meines Lebens. Musik hat mich schon immer fasziniert. Heute inspiriert sie mich oft bei meinen Texten, oder begleitet die richtige Stimmung in mir. Dankeschön für den Einblick in deine Musikwelt 🙂

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s