Grünkohl-Chips (Kale-Chips) selber machen

IMG_0487

Kennt ihr die überteuerten Kale-Chips, die es in machen Läden zu kaufen gibt, unglaublich reichhaltig und dabei gesünder als Kartoffelchips? Falls nicht, es ist unfassbar, wie teuer Grünkohl verkauft werden kann. Aus diesem Grund dachte ich mir, warum nicht einmal selbst versuchen… Außerdem kann man sich so eine gute Alternative zu Kartoffelchips selber machen.

Und es ist (wieder einmal) so einfach!

Warum isst man Grünkohl-Chips stellt sich die Frage?! Nun wissen wir ja alle, dass besonders grüne Nahrungsmittel gut für unseren Körper sind.  So auch Grünkohl. Denn dieses Gemüse enthält nicht nur Mineralstoffe, Ballaststoffe, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe, sondern ebenfalls antioxidativ wirkende Vitamine. Es ist eine tolle Alternative zu tierischem Eiweß und schmeckt definitiv nicht nur im Winter. Außerdem schmecken sie so lecker und zart, dass man sie mindestens einmal probiert haben muss.

Ihr braucht:

  • 250 g Grünkohl
  • 1 Esslöffel Mandelmus
  • 3 Esslöffel Öl
  • ein bisschen Salz, Pfeffer, Paprika

Zutaten Grünkohl Chips

Als erstes wascht ihr den Grünkohl gründlich und trocknet ihn. Natürlich nur, falls er schon vorbereitet ist. Falls nicht, müsst ihr ihn vom Strunk befreien und in kleine Stücke schneiden oder zupfen. Zum Trocknen könnt ihr entweder eine Salatschleuder oder ein Sieb und Küchenpapier verwenden. Währenddessen der Grünkohl trocknet, könnt ihr die Marinade zubereiten.

Marinade Grünkohl Chips

Mixt einfach das Olivenöl mit dem Mandelmus und den Gewürzen. Ich rate euch, nehmt nicht zu viel Salz (nicht mehr als einen Teelöffel), denn das kann den Geschmack schnell vermiesen und die Chips ungenießbar machen. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.

Anschließend gebt ihr euren Grünkohl zu der Mischung und massiert das Wundergemüse solange, bis alles von einer leichten Marinade überzogen ist.

Grünkohl marinieren

Bereitet ein Backblech mit Backpapier vor und platziert den Grünkohl so, dass möglichst keine Überlappungen entstehen. Und dann geht es ab damit in den Ofen für 35 Minuten bei 130 Grad (nicht heißer). Wenn alles schön knusprig ist, könnt ihr eure Grünkohl-Chips aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und alleine oder mit Freunden genießen.

Kale Chips

Kleiner Tipp: öffnet alle fünf bis zehn Minuten den Ofen, damit der Dampf entweichen kann und die Chips schön knusprig werden.

marinierte Kale ChipsIch hoffe ihr mögt das Rezept und ich würde mich freuen, wenn ihr mir berichtet, ob ihr bereits Kale Chips selbst gemacht oder zumindest probiert habt.

Eure Ulle

Advertisements

10 Gedanken zu “Grünkohl-Chips (Kale-Chips) selber machen

  1. TheWhiteGiftBag schreibt:

    Habe auch schon einmal ausprobiert solche Chips selber zu machen. Leider sind sie irgendwie nicht so knusprig geworden, wie sie sollten. Aber ich werde das mit dem Öffnen vom Backrohr alle paar Minuten mal ausprobieren…. 🙂

  2. itsgoodtobeyou schreibt:

    Toll dass du dieses Rezept hier veröffentlich hast! Ich will schon seit langer Zeit endlich Kale Chips probieren. Ich empfinde das als ein Zeichen dass ich es endlich tun sollte 😀

    Liebste Grüße
    Aurelia

    • ulle2309 schreibt:

      Hallöchen und vielen Dank. Bitte sei nicht traurig, aber ich weiß noch nicht, ob ich es demnächst schaffe mit dem Award, da ich momentan sehr beschäftigt bin. Ich habe aber schon zwei Mal mitgemacht, du kannst also gerne in meinen alten Beiträgen schauen.

      Ganz liebe Grüße
      Ulle

Lass mir Deinen Gedanken da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s